Auch die Kleinsten bekamen reichlich Applaus nach ihrem Auftritt
mehr lesen

Vor gut viereinhalb Jahren starteten Frederike (Rike) Henning und Sophia Krebs als Übungsleiterinnen für Tanzen mit 20 Kindern eine neue Sparte im TSV Süderlügum und Umgebung. Seitdem hat sich der Zulauf stetig gesteigert, sodass heute in nun mehr schon vier Gruppen64Kids im Alter von fünf bis 16 Jahren dort trainieren. Für jede Gruppe gibt es wöchentlich jeweils eine Übungsstunde mit den beiden engagierten Trainerinnen. Bei einem großen öffentlichen Sommerauftritt in der Mehrzweckhalle wollten die einzelnen Gruppen nun zeigen, was sie über das Jahr gelernt hatten. Und vor allem mit Eltern, Omas und Opas, Geschwistern sowie Freunden voll besetzter Tribüne brannten die jungen Akteure ein wahres tänzerisches Feuerwerk ab. Nach dem musikalischen Einmarsch aller Akteure unter dem rhythmischen klatschen der Zuschauer konnte zum Auftakt gleich die Gruppe „ReBeat“ mit dem Tanz „Nicht jetzt“ begeistern. Alle Darbietungen der einzelnen Gruppen wurden von jeweils zwei Akteuren erläuternd angesagt. Es war schon erstaunlich, wie auch schon die Kleinsten voll im Takt die verschiedenen Schrittkombinationen der einzelnen Tänze beherrschten. Dabei wird nicht nur die körperliche Fitness gefördert, sondern auch das Denkvermögen trainiert. Dazu war auch eine gute Kondition gefragt, was alles zusammen den sportlichen Wert des Tanzen bestätigt. Die beiden Trainerinnen hatten sich zu den einzelnen Tänzen tolle Choreographien ausgedacht, die von den Akteuren nicht nur sehr gut umgesetzt wurden, sondern auch das Publikum begeisterten. Zum Finale erfreuten alle Tänzerinnen und Tänzer auf dem Parkett gemeinsam mit dem Trainer-Duo mit einem flotten eigens kreierten Sommertanz. Lang an haltender rhythmischer Applaus der Zuschauer belohnte die gekonnten Gesamt- Darbietungen von sieben Tänzen in gut 30 Minuten. Gemeinsam in einem großen Kreis sitzend gab es für die tüchtigen Tanzkinder noch Naschis zur Belohnung. Friederike Henning und Sophia Krebs bedankten sich bei den Eltern für die Unterstützung. Auch am Hallenausgang ging noch so manches Scherflein in die Spendenbox für die tüchtige Tanzsparte.  

 

91 total views, 3 views today