Mach’mit beim TSV Süderlügum u. Umgebung 

Ein Jahrhundert Fitness und Gesundheit

Der TSV Süderlügum und Umgebung von 1920 e.V. ist mit knapp 1.100 Mitgliedern einer der großen Vereine der Region, der größte in der unmittelbaren Umgebung. Bei den Sportvereinen sowieso. In diesem Jahr feiert der TSV Süderlügum und Umgebung sein 100-jähriges Jubiläum. Ein stolzes Alter - herzlichen Glückwunsch dazu. Ein Vorstand unter der Führung der 1. Vorsitzenden Marion Kuhn und dem 2. Vorsitzenden Dieter Carstensen mit Kassenwart Hinrich Winter, seiner Stellvertreterin Christina Rodewald, Hauptsportwart Marc Erichsen, Jugendwartin Marina Wittmaack, Schriftführer Fritz Lorenzen und den Beisitzern Momme Jürgensen, Ernst-Ludwig Andresen und Ose Barzel lenken die Aktivitäten des Vereins. Mit dem weit gefächerten Angebot sind sie ein echter Breitensportverein. Sie bieten 15 unterschiedliche Sportarten an, da ist für jede und jeden etwas dabei. Es gibt eine große Auswahl, für die kompetente Übungsleiter zur Verfügung stehen. Es werden übrigens ständig neue Übungsleiter gesucht. Die Palette der angebotenen Sportarten ist groß. Von Badminton, Faustball, Fußball über Gymnastik für alle Altersgruppen, Handball, Leichtathletik, Nordic Walking, Prellball und Schießen bis hin zu Tanzen mit Jazztanz und Zumba, Tennis, Tischtennis, Turnen und Volleyball reicht das Angebot.
 
Das Stadion an der Wimmersbüller Straße mit 3 Fußballplätzen, einer Flutlichtanlage, Tribüne und dem Vereinsheim mit Jugendraum direkt dabei, die Mehrzweckhalle, der Kleinfeldsporthalle der Grundschule, ein weiterer Sportplatz mit Flutlicht, drei Tennisplätze, eine Beach-Volleyballanlage bieten hervorragende Bedingungen für die Arbeit mit ambitionierten Sportlern oder einfach für aktive Menschen. Im beheizten Freibad koordinieren sich der DLRG-Ortsverband und der TSV Süderlügum. Für die Schützen steht im Süderlügumer Gemeindehaus ein Schützenstand zur Verfügung. Die Leichtathleten würden sich lediglich eine Tartanbahn für ihr Training wünschen, um in den Laufdisziplinen konkurrenzfähig zu bleiben. Die Grundschule könnte sie für den Sportunterricht auch gut brauchen - am Sportplatz der Grundschule, hin zur Mehrzweckhalle. Sie könnte so bestens von beiden Institutionen genutzt werden. In diesen Tagen der Corona-Pandemie ist es ruhig an den Trainingsorten des Vereines, der Trainings- und Sportbetrieb ruht - ausgerechnet in diesem Jahr. Die Feierlichkeiten zum loo-jährigen Vereinsjubiläum bis einschließlich Mitte Juni mussten auf Eis gelegt werden. Der große Jubiläumsball, der für den 6. Juni geplant war, ist der Pandemie so leider auch zum Opfer gefallen. Was danach passieren wird kann im Moment noch niemand sagen. Aber das Jubiläum wird auf die eine oder andere Weise begangen. „Davon lassen wir uns nicht abhalten!", da sind sich die Verantwortlichen sicher. Im Verein kommen Sportler zwischen 3 und 85 Jahren zusammen. Natürlich gibt es Sparten, in denen eher junge oder eher ältere Menschen mitwirken. Doch das Miteinander der Generationen hat seinen Platz und gibt Anlass für Familien darüber nachzudenken, gemeinsam aktiv zu werden - zum Beispiel bei der Vereinsaktion "Spiel, Spaß und Sport für Jedermann". Ein Miteinander der Menschen wirkt sich positiv auf das gemeinsame Leben und auch auf die Gemeinschaft im Ort aus. Die Zusatzbezeichnung 'und Umgebung' trägt der TSV seit 1971, seit der Fusion mit dem Sportverein Uphusum-Braderup. Zum Einzugsbereich des TSV gehören Ellhöft, Lexgaard, Braderup, Uphusum, Holm und Humptrup. Der Verein steht auf einer stabilen Basis. Gemeinsames Handeln wird groß geschrieben. Das Vereinsheim im Süderlügumer Ortsteil Wimmersbüll wurde mit großartiger Eigenleistung und Know-how aus den Kreisen der Vereinsmitglieder und ihnen nahe stehenden Menschen gemeinsam erbaut und 1997 mit einem großen Fest eröffnet. Die Bauzeit betrug von 1995 bis 1997 nur zwei Jahre und die Helfer brachten es dabei auf über 8.500 Stunden an äußerst respektabler Eigenleistung. 

Eine Spitze bei den Mitgliederzahlen gab es 2002 und 2007, als der Verein über 1.200 Mitglieder verbuchen konnte. Seither hat sich die Zahl der Mitglieder bei ca. 1.1oo eingependelt. Seit 1984 bewegen sich die Zahlen um die 1.000 und darüber. Zurzeit kämpfen alle mit der Corona-Pandemie und ihren möglichen Folgen. Der Präsident des Landessportverbandes Schleswig-Holstein, appelliert in einem Schreiben an alle sportlich aktiven im Land: "Bitte bleiben Sie als Mitglied im Verein! Bitte zahlen Sie Ihre Beiträge und verzichten Sie auf mögliche Rückforderungen. Sie haben nicht ohne Grund Ihren Verein als Ihre sportliche Heimat gewählt. Geben Sie Ihrem Verein eine Zukunft und lassen Sie uns gemeinsam dieser Krise trotzen! Ihre Vereinstreue ist entscheidend für die Zukunft des Sports in Schleswig-Holstein!" Es ist an jedem Einzelnen, hier ein wichtiges Signal zu setzen. Auf in die nächsten erfolgreichen 100 Jahre! Wir werden sehen, ob sich Sportler*innen aus der Umgebung von Süderlügum in der großen Szene des Leistungssportes etablieren. Auf dem Laufenden über die Aktivitäten des Vereins, auch die Jubiläumsfeierlichkeiten, kann man übrigens jederzeit über die Internetseite des Vereins www. tsv-suederluegum. de, auch aus der gesunden Ferne, bleiben. Im Moment gilt erst einmal: Gesund bleiben und auf die Mitmenschen Rücksicht nehmen!