Mach’mit beim TSV Süderlügum u. Umgebung 
Einladung zur TSV JHV am 21.10.2020  

Einschnitte wie noch nie

Der TSV Süderlügum will seine 100-Jahrfeier im Juni 2021 nachholen
/Sportler des Jahres gekürt

Das Gute vor weg: Die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag finden statt. Doch nicht wie geplant 2020. Denn: Es sollte alles anders kommen. Und so war dann auch nicht nur Marion Kuhn, der Vorsitzenden des TSV Süderlügum, die Enttäuschung anzumerken. Sollte doch bereits Anfang des Jahres mit der damaligen Jahreshauptversammlung der Startschuss für ein rauschendes Jubiläumsjahr gegeben werden. Doch aufgrund der Corona-Pandemie zerplatzten alle bis dahin gemachten Planungen wie Seifenblasen. Der Termin für die
100-Jahr-Feier wurde hoffnungsvoll für Freitag, 4. Juni 2021, festgesetzt. Dazu kam dann auch noch eine dreimonatige Zwangspause für den gesamten Sportbetrieb. Oder wie sie es ausdrückte: „Die Corona-Pandemie hat auch vor dem TSV Süderlügum nicht halt gemacht, und noch nie erlebte Einschnitte gebracht." Um so mehr freute sich die Vorsitzende, dass sie wenigstens jetzt, bei der nachgeholten Jahreshauptversammlung in der Süderlügumer Mehrzweckhalle, für das Berichtsjahr 2019 eine positive Bilanz ziehen konnte. 1050 Mitglieder zählt der TSV und gehört damit weiterhin zu den größten gemeinnützigen Vereinen in der Umgebung. „Und auch während der letzten Monate, mit all einen Einschnitten, brauchen wir keinen Mitgliederschwund vermelden", freute sich Kuhn. Bieten doch 15 Sparten eine sportliche Vielfalt im Breiten und Gesundheitssport, die für praktisch jeden etwas parat hat, was auch die Spartenleiter in ihren anschließenden Berichten bestätigten. Doch einen Wermutstropfen gibt es: „Diese Angebote können wir aber auch nuranbieten, da wir auf ehrenamtliche, engagierte Übungsleiter, Trainer, Betreuer, Schieds- und Kampfrichter zurückgreifen können. Doch leider werden diese immer weniger."

Die Handballerin 
Sarah Appel ist Sportlerin des Jahres

Foto: Dirk Hansemann

Mannschaft des Jahres : 
die männliche Jugend E der Handballer, die in der Saison 2019/2020 
Kreismeister wurde. 

Foto: Dirk Hansemann